OZ | Ostsee-Update - Wir gratulieren unserem Aida-Gewinner

#6・
21

Ausgaben

OZ | Ostsee-UpdateOZ | Ostsee-Update
OZ | Ostsee-Update
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
wie schön, dass Sie bei uns sind: Im Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern, als Einheimischer, der unser Land in der Freizeit genießt - oder als Leser unserer Newsletters Ostsee-Update. Zur Feier, dass uns bereits so viele Menschen folgen, haben wir in den vergangenen Tagen eine Aida-Kreuzfahrt im Wert von 1500 Euro verlost.
Nun steht die Gewinnerin fest: Herzlichen Glückwunsch an Tanja Henneke aus Bergen auf Rügen. Sie können nun mit Ihrer Familie in See stechen und sich ein Ziel Ihrer Wahl aussuchen.
Spannende Nachrichten rund um den Urlaub in MV haben wir auch in der heutigen Ausgabe für Sie zusammen gestellt. Viel Spaß beim Lesen und schöne Ferien bei uns. Am Wochenende kommt auch die Sonne zurück.
Herzlichst,
Ihr Alexander Loew
Leitender Redakteur

Umbruch im Tourismus

In MV öffnen immer mehr Apartmenthotels
Urlaub in einer hotelähnlichen Anlage, aber mit weniger Service: In MV entstehen immer mehr Apart-Hotels, in denen Gäste in Appartements mit Küchen und einem dazu buchbaren Hotelservice übernachten. „Es treffen sich bei diesem Trend zwei Linien“, begründet der Geschäftsführer des Tourismusverbandes, Tobias Woitendorf, die Verschiebung weg vom klassischen Hotel. „Die Nachfrage ist gestiegen, die Gäste werden preissensibler, die Gästebedürfnisse individueller.“ Zweite Ursache: die Personalknappheit in der Branche. „Apart-Hotels benötigen weniger Personal als Häuser, die einen klassischen Full-House-Service anbieten“, so Woitendorf.
Nicht nur klassische Hotelbetreiber wie Upstalsboom, investieren in den Markt. Die Kette eröffnete seit 2018 zwei Apart-Hotels in Börgerende und Boltenhagen, jetzt ein Appartementhaus in Wismar. Auch Besitzer von einzelnen Ferien-Appartements vermarkten ihre Objekte zunehmend über Apart-Hotel-ähnliche Anlagen.
„Ein Modell, das funktioniert“, sagt der Junior-Manager der Prora Solitaire Hotel GmbH, Fabian Hartwig. Die 118 Appartements des „Prora Solitaire“, das 2016 als erstes in der von den Nazis erbauten Anlage auf der Insel Rügen öffnete, gehören etwa 100 Eigentümern aus allen Ecken Deutschlands. Das Betreibermodell sei eine Win-win-Situation für Gäste und Eigentümer, so Hartwig. Die Übernachtungspreise lägen bis zu 50 Prozent unter denen eines klassischen Hotelurlaubs in ähnlicher Lage. Zusätzlich zum Appartement, 24-h-Rezeption und Wellness-Bereich können Leistungen individuell zugebucht werden.
Trend zu Apartment-Hotels in MV – denn die benötigen weniger Personal
Trend zu Aparthotels in MV: Angebot für Gäste wird breiter – aber das ist nicht nur gut
An der Ostsee bestens informiert!

Neue Halle, mehr Events: Zinnowitz will zum Top-Tennis-Standort an der Ostsee werden
Parken, Imbiss, Strandkorb: Alle Infos für einen Strandaufenthalt in Kühlungsborn
Campingplatz in Karlshagen wieder mit fünf Sternen ausgezeichnet
Tolles Angebot für Leser des Ostsee-Updates

Sie mögen unser kostenloses Ostsee-Update und haben Lust auf mehr? Wir schenken Ihnen OZ+ einen Monat kostenlos! So bleiben Sie über alle Geschehnisse und Entwicklungen in Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland und der Welt up-to-date! Mit OZ+ haben Sie Zugriff auf alle Artikel, Videos, Bildergalerien und Liveticker auf unserer Website www.ostsee-zeitung.de.
Rügen: Unfall mit der Bäderbahn

Quelle: Kurverwaltung Ostseebad Baabe
Quelle: Kurverwaltung Ostseebad Baabe
Urlauberin bei Unfall mit der Bäderbahn in Baabe schwer verletzt
Bei einem Unfall mit der Bäderbahn in Baabe auf der Insel Rügen ist am Mittwoch eine 66-jährige Urlauberin aus Leipzig schwer verletzt worden. Sie brach sich das Bein und wurde zur Behandlung ins Krankenhaus nach Bergen gebracht. Vier weitere Personen im Alter von 4, 42, 73 und 76 Jahren verletzten sich leicht am Knie oder der Schulter.
Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei befuhr die Elektrobahn, im Volksmund auch Bimmelbahn genannt, die Tempo-30-Zone, als auf Höhe der Karl-Moritz-Straße von rechts ein vorfahrtsberechtigter Pkw kam. Vermutlich sah der 65-jährige Fahrer der Bäderbahn das Fahrzeug nicht rechtzeitig und bremste abrupt ab. Die Polizei ermittelt, wie es zu dem Unfall kommen konnte.
„Alle Insassen fielen auf eine Seite, einige blieben liegen“
Center Parcs auf Pütnitz:

Der ehemalige Militärflugplatz Pütnitz. Quelle: Olaf Hackethal
Der ehemalige Militärflugplatz Pütnitz. Quelle: Olaf Hackethal
Mega-Projekt soll Natur nicht belasten
Die Planungen für die Ferienanlage auf dem ehemaligen Militärgelände auf der Halbinsel Pütnitz bei Ribnitz-Damgarten nehmen immer konkretere Formen an. 220 Millionen Euro will der Ferienpark-Riese Center Parcs auf dem 120 Hektar großen Gelände investieren. 600 Ferienhäuser und -Apartments mit 2800 Betten sollen entstehen. Und das umweltfreundlich und ohne größere Eingriffe in die Natur.
„Wir wollen einen CO2​-neutralen Park bauen“, sagte Frank Daemen, Geschäftsführer von Center Parcs Deutschland, im Gespräch mit der OZ. Geplant werde in allen Bereichen mit größtmöglicher Rücksicht. „Wenn man sich allein die Fläche von Center Parcs anschaut, dann befinden wir uns ausschließlich im Bereich der Landebahnen“, hält Daemen Kritikern des Projektes entgegen. Vom südlichen Uferstreifen und dem kleinen Waldstück werde man sich fernhalten. „Der Eingriff in die Natur ist marginal.“
Mehr Newsletter

Sie wollen auch mit lokalen Infos und Geschichten aus einer Region an der Ostseeküste informiert werden? Hier finden Sie zu unserem kostenlosen OZ-Newsletter der Inseln Usedom und Rügen.
Unser Newsletter: OZ | Alles Familie!

Alles Familie, der Ratgeber für alle Eltern in Mecklenburg-Vorpommern
Der kostenlose Newsletter für Familien rund um Schulen, Kita und Erziehung – per Mail jeden zweiten Dienstag um 17 Uhr.
Jetzt kostenlos hier abonnieren!
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.