Profil anzeigen

OZ | Ostsee-Update - Kommt die Markthalle für Rostocks Stadthafen?

OZ | Ostsee-UpdateOZ | Ostsee-Update
OZ | Ostsee-Update
Guten Morgen lieber Urlauber und Einheimische,
die Bundesgartenschau 2025 in Rostock ist ein Termin, den sich Gäste und Einwohner unseres Landes im Kalender vormerken sollten. Die größte Stadt von MV will sich dafür herausputzen. Und schon jetzt laufen intensive Debatten, wie sich die “Schöne an der Warnow” dann präsentieren wird.
Eine Kernattraktion im Stadthafen soll eine Markthalle werden, wo sich Passanten mit frischen Speisen versorgen und unbeschwert bummeln können - so wie man es aus Barcelona, Budapest oder anderen Metropolen kennt. Doch wie mein Kollege Andreas Meyer herausgefunden hat, könnte das Projekt noch platzen und stattdessen an prominenter Steller Büros entstehen.
Große Schatten voraus wirft auch das derzeit größte Tourismusprojekt in der Region Fischland-Darß-Zingst: Der holländische Ferienriese Center Parcs will in Pütnitz - ebenfalls bis 2025 - ein großes Urlaubsresort mit fast 3000 Betten errichten. In der Region gibt es Sorgen, ob das zu viel wird. Unser Reporter Robert Niemeyer hat deshalb einmal dort nachgefragt, wo das letzte große Center-Parcs-Resort eröffnet wurde - in Leutkirch im Allgäu. Dort sei man nach drei Jahren glücklich mit der Investition, sagt der Oberbürgermeister.
Eine wunderbare Region in MV ist auch Usedom, weshalb es gerade vor und nach der Hauptsaison Filmteams zum Drehen auf die Insel zieht. Der Usedom-Krimi ist schon ein Klassiker. In dieser Woche ist nun ein Team hier, um in Loddin und Ückeritz für den zweiten Teil des Kinofilms Alfons Zitterbacke zu drehen. Wir verraten ihnen, welche Promi-Schauspieler dafür auf Usedom sind.
Ich wünsche Ihnen ein wunderbares Wochenende in unserem schönen Land
Herzlichst
Ihr Alexander Loew
Leitender Redakteur

Rügener Ex-Fischer erinnert sich an Merkel-Besuch

Angela Merkel zwischen Fischern in einer Hütte auf Rügen. Mehr als 30 Jahre nach diesem ikonischen Foto erinnert sich einer der Männer an den Besuch der heutigen Kanzlerin. Was würde er ihr heute sagen?
(Foto: Archiv)
(Foto: Archiv)
Lobbe. Hans-Joachim Bull ist derzeit ein gefragter Gesprächspartner. Selbst der britische Sender BBC oder die französische Tageszeitung „Le Figaro“ hätten sich kürzlich bei ihm gemeldet, sagt der 64-Jährige am Küchentisch seines Hauses im Südosten Rügens. Grund ist eine Begegnung, die mehr als 30 Jahre zurückliegt und ein Foto, das um die Welt ging. Es zeigt die junge Angela Merkel 1990 in einer verrauchten Hütte umringt von Fischern - darunter Bull. Das Bild steht für den Anfang von Merkels politischer Karriere.
Merkel bekam Ölgemälde auf Grundlage des Fotos
„Sie war normal, bodenständig und man konnte sich mit ihr unterhalten“, erinnert sich Bull. Merkel war kurz zuvor für die erste gesamtdeutsche Bundestagswahl als CDU-Kandidatin für den Wahlkreis aufgestellt worden, zu dem auch Rügen und der dortige Küstenort Lobbe zählt. „Ich nehme an, sie ist hier mal durchgefahren und hat unsere urige Bude von der Straße aus gesehen“, mutmaßt Bull.
Merkel selbst finde das Foto „sehr schön“, wie es in einem Wochenprotokoll der Bundesregierung von 2014 heißt. Ihr sei ein Ölgemälde auf Grundlage des Fotos aus der Fischerhütte geschenkt worden. Merkels Reaktion: „Damals sah noch alles aus wie DDR, nur die Flaschen hier, das waren schon Coca Cola und Sprite, das war so der erste Vorbote nach der Währungsunion.“ Das Gemälde werde im Kanzleramt gut aufbewahrt, wird sie zitiert.
Erst einmal Schnaps für Merkel
Statt Sprite habe es 1990 für Merkel erst einmal Schnaps gegeben, wie sich Bull erinnert. Sie hätten ihr von ihren Problemen erzählt und Merkel von ihren politischen Plänen.
„Sie hat nie was versprochen.“
Bull gibt nicht Merkel die Schuld. „Sie hat immer betont, sie nimmt es mit. Sie hat nie was versprochen.“ Sie habe wohl schon geahnt, dass sie das nicht allein in den Griff kriegt, vermutet er. 2009 sei Merkel - inzwischen Kanzlerin - noch einmal nach Lobbe gekommen. Damals habe es Kaffee und trockenen Kuchen gegeben - statt Schnaps. Bodenständig sei sie auch damals wieder aufgetreten.
Hütte am Strand steht längst nicht mehr
Und auch die Hütte am Strand, in der das ikonische Bild entstand, steht längst nicht mehr. Heute würde Merkel stattdessen ein Restaurant mit Terrasse vorfinden. Statt Fischerbooten stehen Strandkörbe am Strand. In einem davon sonnen sich Christine und Reiner Heppner aus dem Erzgebirge. „Uns gefällt‚s hier“, sagt Urlauberin Heppner. Sie kämen zwar schon seit 1975 nach Rügen, doch von der Fischerhütte und dem Foto, das hier entstanden ist, wüssten sie nichts.
Von RND/dpa
Für „Alfons Zitterbacke“:

Diese bekannten Schauspieler drehen derzeit auf Usedom
Nach der Kinoadaption des DDR-Kinderbuchklassikers 2019 wird derzeit auf Usedom ein zweiter Teil mit dem Titel „Chaotische Klassenfahrt“ produziert. Dafür ist ein hochkarätiges Ensemble auf der Insel. Der Film soll nächsten Sommer in die Kinos kommen.
(Foto: dpa)
(Foto: dpa)
Ückeritz. Schauspieler Thorsten Merten (57) freut sich, wieder an der Ostsee zu sein. „Jetzt sehe ich endlich mal das Meer“, sagte der Schauspieler am Mittwoch am Rande von Dreharbeiten auf Usedom.
Er sei unter anderem wegen der Corona-Pandemie und verschobenen Produktionen anderthalb Jahre nicht mehr im Urlaub gewesen. Normalerweise sei er etwa einmal jährlich an der Ostsee, aber: „wenn es direkt ins Wasser geht, habe ich’s gerne wärmer“.
Nach der Kinoadaption des DDR-Kinderbuchklassikers „Alfons Zitterbacke“ von 2019 wird derzeit auf Usedom ein zweiter Teil gedreht. Darin geht es auf Klassenfahrt an die Ostsee.
Die Titelrolle spielt Luis Vorbach, daneben spielen unter anderem auch Anna Thalbach, Alexandra Maria Lara, Sam Riley und der „The Voice Kids“-Sieger Egon Werler mit. Auch Liedermacher Gerhard Schöne hat laut Produktion einen Gastauftritt. Gedreht wird noch bis Ende Oktober auch in Halle und im Harz. Der Film soll im Sommer 2022 in die Kinos kommen.
Von dpa
An der Ostsee bestens informiert!

Büros oder Markthalle: Was plant Madsen zur Buga am Rostocker Stadthafen?
Bastorf, Steffenshagen, Wittenbeck: So profitieren auch kleine Orte vom Tourismus
Hafen in Fuhlendorf: Schwimmhäuser und neuer Steg geplant
Streit um Pütnitz: Im Allgäu ist man glücklich mit Center Parcs – kann das ein Signal für das Großprojekt in MV sein?
Heringsdorf auf Usedom: Erster Kinderheilwald in Europa eröffnet
Exklusiv auf Usedom: Schauspielerin Corinna Harfouch liest bei Musikfestival
Ein Fest für das Pommernschaf auf Rügen: Das macht es so besonders
Tolles Angebot für Leser des Ostsee-Updates

Sie mögen unser kostenloses Ostsee-Update und haben Lust auf mehr? Wir schenken Ihnen OZ+ einen Monat kostenlos! So bleiben Sie über alle Geschehnisse und Entwicklungen in Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland und der Welt up-to-date! Mit OZ+ haben Sie Zugriff auf alle Artikel, Videos, Bildergalerien und Liveticker auf unserer Website www.ostsee-zeitung.de.
OZ im Facebook Messenger

OZ-Nachrichten direkt aufs Handy – bei Facebook Messenger, Telegram und Notify
Mehr Newsletter

Sie wollen auch mit lokalen Infos und Geschichten aus einer Region an der Ostseeküste informiert werden? Hier finden Sie zu unserem kostenlosen OZ-Newsletter der Inseln Usedom und Rügen.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.