Profil anzeigen

OZ | Ostsee-Update - Hochsaison im Herbst

OZ | Ostsee-UpdateOZ | Ostsee-Update
OZ | Ostsee-Update
Guten Morgen lieber Urlauber und Einheimische,
es gab Zeiten, da dauerte die Feriensaison an unserer Ostseeküste genau drei Monate – von Anfang Juni bis Ende August. Das hat sich längst geändert – weil es immer mehr Events und Attraktionen in MV gibt. Und weil die Menschen zunehmend schätzen, wie viel die Natur im Nordosten auch außerhalb der heißen Sommermonate zu bieten hat.
Für die vielen Gäste, die hier sind und natürlich auch für Einwohner, wird nun im Oktober eine Menge geboten. Rügen plant zum Beispiel ab Samstag einen inselweiten Aktivherbst (bis 23. Oktober). Dazu gehören Wanderungen, Radtouren, Laufevents und Sport am Strand wie Yoga und Fitness oder Aktionen wie Waldbaden und eine Kräuterwanderung.
Unterdessen wird in vielen Orten auch weiter aktiv an der Infrastruktur gearbeitet, um Gästen etwas zu bieten, wenn es draußen mal ungemütlicher ist. Binz auf Rügen denkt zum Beispiel über den Bau eines neuen Spaßbades und einer Therme nach. In Hohen Wieschendorf nahe Boltenhagen soll als Attraktion eine kleine Seilbahn entstehen.
Für die kommenden Tage ist aber durchaus nochmal Strandkorb-Wetter angesagt. Ein paar Körbe stehen noch, auch wenn viele schon im Winterlager verschwunden sind.
Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende im Urlaubsland Nummer eins.
Herzlichst
Ihr Alexander Loew
Leitender Redakteur

So schön ist der Herbst auf Rügen

Die Herbstferien können beginnen: Am 2. Oktober startet der inselweite Aktivherbst mit rund 200 Veranstaltungen. Ob bei einer Wanderung auf dem Naturerlebnispfad Thiessow oder einer Radtour zu Rügens Pyramiden – es gibt viel zu entdecken und auch den einen oder anderen Geheimtipp.
(Foto: G. Herold)
(Foto: G. Herold)
Rügen. Herbst auf Rügen, das heißt: Wander- oder Sportschuhe schnüren, aufs Rad oder Pferd und ab in die Natur! Die herbstliche Schönheit der Insel aktiv entdecken und genießen, Natur und Umwelt bewusst erleben und dabei etwas für die Fitness und Gesundheit tun – das können Gäste und Einheimische beim 8. Aktivherbst auf Rügen vom 2. bis 23. Oktober. Gemeinsam mit seinen Partnern hat der Tourismusverband Rügen dafür ein abwechslungsreiches Angebot mit rund 200 Veranstaltungen zusammengestellt.
Radtour zu Rügens Pyramiden
Auf dem Programm stehen Rad- und Wandertouren, Laufevents, verschiedene Sportarten am Strand und vieles mehr. Wie wäre es zum Beispiel mit Yoga und Fitness am Strand, Waldbaden, Kräuterwanderung oder Fledermausexkursion?
Vom Kap Arkona bis Thiessow, von Ummanz bis Binz wartet der Aktivherbst auf mit Highlights, wie dem Rügenbrückenmarathon, den Drachenfesten in Glowe, Binz und in Göhren, einer Fotosafari durch den Nationalpark Jasmund, einer Segelregatta vor Lauterbach, dem Kap-Arkona-Lauf, einer Radtour zu Rügens Pyramiden oder einer Rangerwanderung durch die Goor mit anschließender Wildgulasch-Verköstigung und vielen weiteren.
Drachenfeste in Binz, Göhren und Glowe
Am 2. Oktober wird der Herbsthimmel über Binz bunt. Ab 14 Uhr sind alle Kinder mit ihren Familien zum Drachenfest am Kurplatz herzlich willkommen. Unter Anleitung werden die filigranen Himmelsstürmer zunächst zusammengebaut und anschließend kreativ bemalt und gestaltet. Höhepunkt des Nachmittags ist das gemeinsame Drachensteigenlassen am Strand unterhalb des Kurplatzes. Bastelmaterial gibt es vor Ort. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Vom 1. bis 3. Oktober werden auch in Göhren Drachen in die Höhe steigen. Jeweils ab 11 Uhr gibt es am Kurpavillon Livemusik, Drachenvorführungen und Angebote für die ganze Familie.
Am 17. Oktober laden dann die Glower zum großen Drachenfest von 12 bis 18 Uhr auf die Wiese am Kurplatz ein. Die Besucher erwartet Musik Kulinarisches und Kinderspaß. Die besten, schönsten und höchsten Drachen werden prämiert. Für alle die, keinen eigenen Drachen haben, können Drachen vor Ort erwerben, die im Anschluss zusammengebaut und bemalt werden können. Um 16.30 Uhr ist dann finales Drachensteigen am Strand vorm Kurplatz.
Naturerlebnispfad in Thiessow erwandern
Die Natur aktiv erleben können große und kleine Wanderer auch auf dem Naturerlebnispfad Thiessow. Dabei stehen die Themen Natur, Geschichte, Kultur und Tradition im Mittelpunkt. Auf etwa sieben Kilometern und mit zehn Stationen lernen sie einzigartige Lebensräume kennen und tauchen ein in die von Lotsen und Fischern geprägte Geschichte Thiessows. Der Naturerlebnispfad bietet Einheimischen und Gästen den Besuch besonderer Plätze mit interessanten Informationen und Möglichkeiten der Entspannung und des Genießens.
Und wem nach mehr Abenteuer ist, der kann die Insel und ihre geheimen Verstecke auch im Rahmen eines Geocaches kennenlernen. Für große und kleine Rätselfreunde ist sicherlich etwas dabei.
Von Gerit Herold
Susan Sideropoulos steht in Sellin vor der Kamera

Bis zu ihren Serien-Tod bei GZSZ 2011 war Susan Sideropoulos Serien-Liebling an der Seite von Daniel Fehlow. Nun stehen beide Schauspieler auf Rügen wieder gemeinsam vor der Kamera. So können Sie beim Dreh dabei sein, die Filmcrew sucht noch Komparsen.
(Foto: Archiv)
(Foto: Archiv)
Sellin. Derzeit laufen auf Rügen die Dreharbeiten zu dem Serienableger von „Guten Zeiten, schlechte Zeiten“ (GZSZ) „Leon – Glaub nicht alles, was du siehst“. Leon, gespielt von Daniel Fehlow, verließ die Dauerserie GZSZ für den Dreh auf Rügen. Die wohl größte TV-Überraschung in diesem Herbst präsentiert der TV-Sender RTL nun mit der Nachricht von der Rückkehr der Schauspielerin Susan Sideropoulos (40) in den Kosmos von GZSZ.
Sie steht am Selliner Südstrand wieder zusammen mit Daniel Fehlow vor der Kamera der UFA Serial Drama Produktion für die komplette Staffel. „Eine sensationelle Rückkehr nach dem tragischen Serientod bei GZSZ“, so der Sender. In ihrer GZSZ-Rolle war Susan Sideropoulos mit Leon Moreno (gespielt von Daniel Fehlow) verheiratet. Ein gemeinsames Kind krönte ihre Liebe.
Doch bei einem schrecklichen Auto-Unfall verunglückte Verena Koch tödlich. Ob Susan in dem GZSZ-Ableger als tote Verena zurückkehren wird oder in einer anderen Rolle, bleibt noch ein Geheimnis. Aber die erste Begegnung der beiden Serien-Lieblinge werde es in sich haben, verspricht der Sender.
Komparsen gesucht
Und darum geht es in der neuen Serie: Leon verwirklicht sich endlich seinen Traum vom Leben am Meer. Nach einem Abstecher zu seinem Sohn Vince nach Tokio zieht es ihn in ein Surfer-Paradies an der Ostsee. Gemeinsam mit seinem Kite-begeisterten Sohn Oskar reist Leon an eine der schönsten Küsten Deutschlands und steigt in eine Kite-Schule ein.
Conny, der Besitzer, und er bauen ein schickes Beach-Food-Restaurant auf und machen den Strand damit zu einem wahren Hotspot für coole Surfer, Urlauber und Einheimische. Die Agentur „Komparsenfischer“ sucht aktuell für das große Kiter-Event am 29. und 30. September noch Männer im Alter von 25 bis etwa 45 Jahren, die den ganzen Tag über verfügbar sein müssten. Die Teilnahme an den Dreharbeiten wird vergütet. Anmeldung: casting@komparsenfischer.de
Strandkörbe verabschieden sich in Winterschlaf

Sie sind ein Symbol der Insel Usedom und viele Urlauber nahmen in diesem Sommer in ihnen Platz, um sich vor Sonne, Wind und Regen zu schützen. Die Rede ist von den Strandkörben. In diesen Tagen verabschieden sie sich wieder ins Winterlager und werden im Frühjahr 2022 wieder ans Tageslicht geholt.
(Foto: Hannes Ewert)
(Foto: Hannes Ewert)
Zinnowitz. Zu den eindeutigsten Zeichen, dass der Herbst vor der Tür steht, zählt das Hineinholen der Strandkörbe ins Winterlager. An der gesamten Küste zwischen Karlshagen und Ahlbeck waren zwischen Mai und jetzt etwa 7000 Strandkörbe postiert. Allein im Ostseebad Zinnowitz standen über den Sommer hinweg knapp 900 Stück. Die Winterzeit nutzen viele Vermieter, um Reparaturen an den Körben durchzuführen.
Im Frühjahr – ja nach Wetterlage schon zum Osterfest – stehen wieder die ersten Körbe am Strand. Spätestens zum Saisonbeginn am 1. Mai hat auch der letzte Vermieter seine Strandkörbe stehen.
Von Hannes Ewert
An der Ostsee bestens informiert!

Super-September auf Usedom: Das sind die Gründe für die vielen Urlauber
Rügens Tourismus vor dem nächsten großen Wurf? Spaßbad für Prora, Therme für Binz
Riesige Tierfiguren am Kap Arkona: Das steckte hinter der Aktion
FKK, Hunde und Shisha in Warnemünde: Diese Regeln gelten künftig am Strand
Hohen Wieschendorf: Eine Seilbahn an der Ostsee geplant
Verkauf boomt: Schlösser und Gutshäuser in Mecklenburg-Vorpommern begehrt wie nie
Tolles Angebot für Leser des Ostsee-Updates

Sie mögen unser kostenloses Ostsee-Update und haben Lust auf mehr? Wir schenken Ihnen OZ+ einen Monat kostenlos! So bleiben Sie über alle Geschehnisse und Entwicklungen in Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland und der Welt up-to-date! Mit OZ+ haben Sie Zugriff auf alle Artikel, Videos, Bildergalerien und Liveticker auf unserer Website www.ostsee-zeitung.de.
OZ im Facebook Messenger

OZ-Nachrichten direkt aufs Handy – bei Facebook Messenger, Telegram und Notify
Mehr Newsletter

Sie wollen auch mit lokalen Infos und Geschichten aus einer Region an der Ostseeküste informiert werden? Hier finden Sie zu unserem kostenlosen OZ-Newsletter der Inseln Usedom und Rügen.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.