OZ | Ostsee-Update - Fleißige Helfer für einen schönen Urlaub

#12・
21

Ausgaben

OZ | Ostsee-UpdateOZ | Ostsee-Update
OZ | Ostsee-Update
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
das Wochenende steht bevor, viele von Ihnen erleben gerade die schönsten Tage des Jahres, Ihren Urlaub. Da lässt man sich fallen, genießt in vollen Zügen - und das ist gut so.
Dass diese Zeit so wunderbar und unbeschwert sein kann, dafür sorgen aber viele fleißige Hände - Tausende Mitarbeiter im Tourismus. Wenn sie ihre Arbeit gut machen, dann ist auch der Urlaub schön. Und dafür brauchen auch die Arbeitskräfte gute Bedingungen.
In einige Ferienregion fehlen inzwischen schon viele Fachkräfte, manche Restaurants müssen deshalb sogar schließen, Hotels und Gaststätten suchen dringend nach Verstärkung. Um den Beruf im Tourismus noch attraktiver zu machen, fordern die Gewerkschaften nun auch bessere Bezahlung und mehr Rechte bei Urlaub und freien Tagen. Manche Arbeitgeber haben da bereits reagiert und kümmern sich auch um Wohnraum für ihre Mitarbeiter, um beste Bedingungen zu bieten.
Neben dem großen Überblick darüber, wie es den Menschen geht, die für unseren Urlaub sorgen, lege ich Ihnen auch eine Geschichte unserer Volontärin Steffi Ploch ans Herz. Sie hat zusammengetragen, für welche Rekorde die Ferieninsel Usedom besonders bekannt ist. Mit einigen davon könnten Sie sich am Wochenende doch auch persönlich vertraut machen. Es lohnt sich.
Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende im Ferienland MV!
Herzlichst
Leitender Redakteur

Ex-Tennisstar auf Usedom

Markus Naewie liebt den Zinnowitzer Sand
Ex-Tennisstar Markus Naewie mit seinem Sohn Justus (Foto: Alexander Loew)
Ex-Tennisstar Markus Naewie mit seinem Sohn Justus (Foto: Alexander Loew)
Zinnowitz. Er spielte in Wimbledon, Paris, Melbourne und New York: Markus Naewie war in den 1990ern einer der besten deutschen Tennisspieler, schlug bei allen Grand-Slam-Turnieren auf. In den Zeiten des großen Tennisbooms – ausgelöst durch Steffi Graf und Boris Becker – stand der gebürtige Bremer auf Platz 70 der Weltrangliste, zwang Größen wie Pete Sampras oder Ivan Lendl in enge Matches.
Aktuell trainiert der nun 51-Jährige täglich mit Sohn Justus (17) auf der Tennisanlage in Zinnowitz. Mit Familie ist Naewie für 14 Tage im Urlaub auf der Insel Usedom. Auch seine Eltern Marlies und Wolfgang sind dabei. „Meine Mutter stammt aus Rostock. Deshalb sind wir seit 20 Jahren immer mit allen nach Warnemünde in die Ferien an die Ostsee gefahren“, erzählt der ehemalige Tennis-Nationalspieler.
An der Ostsee bestens informiert!

MV-Tourismus boomt: Mitarbeiter wollen davon profitieren – Tarifstreit droht
Fachkräfte-Mangel: Restaurants auf Usedom schließen mitten in der Hochsaison
Mega-Tourismusprojekt auf Rügen: Wie geht es weiter auf dem Bug
Sonne, Strandkorb und Sülze – Das sind die 10 besten Rekorde der Insel Usedom
Kühlungsborn: Hier schaffen Hoteliers Wohnraum für ihre Mitarbeiter
Center Parcs auf Pütnitz bei Ribnitz-Damgarten: Wohnen auf Flughafengelände?
Luxuriöses Warnemünde: So wichtig sind Sterne für das Ostseebad
Die 10 besten Rekorde der Insel Usedom

Sonne, Strandkorb und Sülze
Sonnenaufgang am Streckelsberg in Koserow (Foto: Hannes Ewert)
Sonnenaufgang am Streckelsberg in Koserow (Foto: Hannes Ewert)
Zinnowitz. Usedom ist Tourismus-Insel, viele Leute zieht es jedes Jahr an die weiten Strände der Ostsee. Nicht zuletzt, weil auf der Insel mehrere Rekorde gebrochen wurden, die für die Urlauber interessant sind. Die längste Promenade, die meisten Sonnenstunden, der größte Strandkorb … Usedom ist wahrlich eine Insel der Superlative.
Wer Sonne tanken und dafür nicht in den Süden fahren möchte, ist auf der Insel Usedom gut aufgehoben. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) scheint die Sonne am längsten in Zinnowitz – dem über 700 Jahre alten Seebad. Durchschnittlich gibt es dort 1917,5 Sonnenstunden im Jahr. Und allein in diesem Juni übertraf Usedom den Bundesdurchschnitt von 260 Sonnenstunden. Mehr als 330 waren es auf der Insel, teilte der DWD vor Kurzem mit.
Tolles Angebot für Leser des Ostsee-Updates

Sie mögen unser kostenloses Ostsee-Update und haben Lust auf mehr? Wir schenken Ihnen OZ+ einen Monat kostenlos! So bleiben Sie über alle Geschehnisse und Entwicklungen in Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland und der Welt up-to-date! Mit OZ+ haben Sie Zugriff auf alle Artikel, Videos, Bildergalerien und Liveticker auf unserer Website www.ostsee-zeitung.de.
OZ im Facebook Messenger

OZ-Nachrichten direkt aufs Handy
Die Nachrichten der OZ gibt es jetzt auch im Facebook Messenger! Schicken Sie uns einfach auf Facebook eine Nachricht mit “start” - und schon bekommen Sie jeden Tag die wichtigsten Nachrichten aus MV direkt im Messenger zugestellt.
Mehr Newsletter

Sie wollen auch mit lokalen Infos und Geschichten aus einer Region an der Ostseeküste informiert werden? Hier finden Sie zu unserem kostenlosen OZ-Newsletter der Inseln Usedom und Rügen.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.